«Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.» Hermann Hesse         «Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.» David Hume         «Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne schmiedest.» John Lennon         «Erfolg erfordert keine Gründe, Misserfolg duldet keine Entschuldigung.» Napoleon Hill         «Das Wichtigste im Leben finden wir nicht durch intensive Suche, sondern so, wie man etwa eine Muschel am Strand findet. Im Grunde findet es uns.» Jennifer Düing         «Das Unmögliche ist oft nur das unversucht Gebliebene.» Brigit Geigenberger         «Die wahre Kunst ist die Unwirklichkeit zu üben.» Lovis Corinth         «Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.» Victor Hugo         «Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Aussergewöhnliche ihren Wert.» Oscar Wilde         «Die Realität wird weit überschätzt. Aber sie ist immer noch der einzige Ort, wo man ein anständiges Steak bekommt.» Woody Allen         «Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.» Pearl S. Buck         «Was dein Wort zu bedeuten hat, erfährst du durch den Widerhall, den es erweckt.» Marie von Ebner-Eschenbach         «Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?» George Bernhard Shaw         «Ich glaube, typisch für mich ist es, die Antworten nicht genau zu kennen, aber ein bisschen etwas über die Fragen zu wissen.» Nora Ephron         «Die Intelligenz rennt dir nach, aber du bist schneller!» (Unbekannt)         «Lesen ist ein Abenteuer, das jedes Mal neu auf Seite 1 beginnt.» Burkard Spinnen         «Ich schreibe aus demselben Grund, aus dem der Leser liest – ich will wissen, was als Nächstes passiert.» Jonathan Raban         «Lachen ist die zivilisierteste Form der Musik.» Sir Peter Ustinov         «Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.» Václav Havel         «Hoffnung ist ein Federspiel, das leicht im Herzen schwebt.» Emiliy Dickinson         «Hätte sie jemand ganz brutal gefragt, was sie denn erwarte, hätte sie vielleicht gesagt: Das Wunderbare.» Anaïs Nin         «In der Kühnheit liegt Genie, Macht, Magie.» Johann Wolfgang von Goethe         «Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.» Victor Hugo         "Fantasie ist der Versuchsballon, den man am allerhöchsten steigen lassen kann." Lauren Bacall         «Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus den Momenten, die dir den Atem rauben ... » (Unbekannt)         «Zwischen zu früh und zu spät liegt immer nur ein Augenblick.» Franz Werfel         «Irrtümer sind die Pforten zur Entdeckung.» James Joyce         «Heiterkeit ist eine der grössten Anziehungskräfte - sie wirkt wie ein Magnet!» Steevie van der Veen         «Eigentlich bin ich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.» Ödön von Horvath         «Unsere Sehnsucht gehört den Büchern. Weil wir uns in diesem schnellen und wilden Leben nach Inseln sehnen, auf denen es auf einmal ganz still ist.» Karl Ritter         «Die ideale Leserin: fein-, scharf-, tiefsinnig ... .» Karin Unkrig         «Zärtlichkeit ist eine hautnahe Verehrung.» Jean Paul Belmondo         «Musik ist die Poesie der Luft.» Jean Paul         «Zeit ist nicht das Wichtigste, sondern das Einzige.» Miles Davis  
 

Diverse Themen

Titel Autorin  Quelle Erscheinungsdatum
Beitrag zu Liebe am Arbeitsplatz, Zitate Karin Unkrig Simon Book Handelsblatt D 2015
Eine Reise von Auschwitz nach Beverly Hills Sophie Michel LoRa München (Literaturverhör) 2013
Auszeit vom Beruf Dani Fohrler DRS 1,Treffpunkt  2010
Interviews zu  Vorsätzen Diverse ZeitungSonntag, Radio Basilisk

und Argovia

 Januar 2010
Hauptartikel, Rezension Karin Ammann BücherPICK  Herbst 2009
Kolumnen und Lesetipps Karin Ammann Stadtanzeiger Winterthur  August 2009
Time-out Daniel Fleischmann bbt aktuell  August 2009

Artikel und Radiosendungen

zum Buch „Jede Woche neu …“

Titel Autorin  Quelle Erscheinungsdatum
Buchtipp Stadtanzeiger Winterthur  August 2009
Time-out Daniel Fleischmann bbt aktuell  August 2009
Intuition Abdruck 1er Geschichte Frauenwelt/Weltenfrau  Nr. 36/2008
Buch -Neuerscheinung Marcel Baumgartner SSS-Bulletin  Nr. 60/2008
Reiz des Montags Doris Fischer Bildung Schweiz  Nr. 5a/2008
Kolumne zum Montag Philippe Coradi Der Organisator  Mai 2008
Wettbewerb/Verlosung Sarah Stocker LIME/Reisemagazin  Mai 2008
Buchbesprechung Doris Fischer Bildung Schweiz  Frühjahr 2008
Treffpunkt zum Thema Montag Simone Hulliger Radio DRS 1  14. April 2008
Porträt über Karin Ammann („Technik als Lebensfaden“, Schluss = zum Buch) Max Dohner Sonntag  13. April 2008
Die Poesie des Montags Elisabeth Bardill P&H    8. April 2008
Montagmorgenblues Oliver Wagner Radio 32    7. April 2008
Malanser Hauszeitung Red. Vor-/Nachschau zur Vernissage  März/April undMai/Juni 2008
Psychologische Aspekte des Montags Robin Alder DRS 3  31. März 2008

Artikel und Radiosendung

zum Buch „Gelegenheit macht Liebe“

Titel Autor/in  Quelle Erscheinungsdatum
Zwei Herzen schlagen links vorn  Alessandro   Peduto Freie Presse, Berlin  11. Januar 2012
Paare in der Politik  Thomas Ihm SWR 2  November 2011
Wenn‘ s im Job funkt  Ulrike Wilhelm Laura  Mai 2008
Gelegenheit macht Liebe  Kirsten Waldheim Tempra, Management-Magazinfür Office Professionals  April 2008
Die liebenden Kollegen  Jessica Braun Welt am Sonntag  27. Januar 2008
Partnerbörse Nr. 1: der Arbeitplatz  Elke Knabe Move  November 2007
Alles im Griff? Top-Tipp zu Beziehung im Büro Johanna Hötzmanseder Die Wienerin  Oktober 2007
Work-Love-Balance Jennifer Wroblewsky Berufsziel (Verlagbeilage  Süddeutsche Zeitung)  September 2007
Sommer-Knigge Esther Geisslinger Fernsehwoche  13. Juli 2007
Office Love – Wenn’s im Büro funkt Simone Keller Lime – Das neue Counter Magazin   Mai 2007
Was tun wenn ich mich im Job verliebe? Esther Geisslinger Fernsehwoche  20. April 2007
Gelegenheit macht Liebe – auch im Büro Luzia Stettler Radio DRSSIESTA  14. Februar2007
Amor verschiesst seine Pfeile gern im Büro Raphaela Höhn heute -Das Neueste am Abend  14. Februar2007
Beziehungen am Arbeitsplatz Eva Stirnemann Arte TV (Interviewdt./frz für die Website zum Themenabend)  12. Januar 2007
Gelegenheit macht Liebe  Nikolaus Röttger Financial TimesDeutschland 17.Oktober 2006
Frühling lässt seine Funken wieder flat-ern …  Matti Straub SPUREN – Magazinfür neues Bewusstsein  Juni 2006
Wie viel Liebe ist im Job erlaubt?  Kerstin Schmidt Die Freundin  7. Juni 2006
Wen Amor den Arbeitsplatz besucht  gs Der Arbeitsmarkt  6. Juni 2006
Liebe im Büro  tin Brerliner Morgenpost  4. Juni 2006
Kurz nachgefargt bei … Monika Widler Brigitte Schweiz  23. Mai 2006
Wen Amor am Schreibtisch erwischt Berliner Literaturkritik  18. Mai 2006
Der Funke, der am Arbeitsplatz zündet Adrian Zeller Fit im Job/Verlag Organisator AG  1. Mai 2006
Das Glück sitzt vis-à-vis Volksblatt, ainpost  26. April 2006
Der Arbeit-markt als Partnerververmittler Hedwig Schaffer Bieler Tagblatt 26. April 2006
Ausgerechnet im Büro Arno Renggli Neue LuzernerZeitung 13. April 2006
Verliebte leisten mehr Überstunden Mathias Morgenthaler Der Bund 11. April 2006
Verliebte fühlen sich dem Arbeitgeber stärker verbunden Mathias Morgenthaler St. Galler Tagblatt  6. April 2006
Amors Pfeile treffen im Büro Philippe Coradi Der Landbote  4. April 2006
Das Ver-tuschen ist schwierig Beat Metzler Tagblatt der StadtZürich  3. April 2006
Herzklopfen bei der Arbeit NN Context. Nr. 7/2006
Neue Bücher NN Berner Zeitung  3. April 2006
Buchtipp NN Quer (Kt. AG)  Nr. 2/2006
Buchtipp NN www.stellenlinks.ch  April 2006
Buchtipp: Liebe, Sprache und Gesetze NN HR Today  Nr. 4/2006
Büroliebe als Karriere-k(n)ick Susanne Wagner Aargauer Zeitung 27. März 2006
Des einen Freud, des anderen Leid – Romanzen am Arbeitsplatz Diana Jörg DRS 1Treffpunkt 15. März 2006
Liebe am Arbeitsplatz- warum Unternehmen jetzt begeistert sind Manuela Specker CASH  9. März 2006
Herzflattern im Büro Cornelia Heim Annabelle  Nr. 2/2005
Liebe verleiht … Flügel Pamela Blattner Personalzeitschrift Kt. Aargau/BD  Nr. 4/2001

Artikel und Radiosendung

zum HRM-Dossier „First Class“

Titel Autor/in Quelle Erscheinungsdatum
Weihnachtsfeste KaySchubert DRS 3Guete Morge 14./15. Dezember
Das Betriebsfest:Wie sich grös-sere Peinlichkeitenverhindernlassen Manuela Specker CASH  6. Oktober 2005
Firmenjubiläen:Ein Hoch auf das Geburtstagskind Fabrice  Müller Handel Heute  Nr. 3/2005

Nicht erwähnt: Telefon-Interviews, Fernseh-Auftritte sowie Berichte zu früheren Publikationen, Tätigkeiten und Projekten (der Bestseller „Time-out – Ausstieg auf Zeit“ oder das Theaterstück ?Wenn sie gleich sagt ? meint er später?).