«Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.» Hermann Hesse         «Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.» David Hume         «Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne schmiedest.» John Lennon         «Erfolg erfordert keine Gründe, Misserfolg duldet keine Entschuldigung.» Napoleon Hill         «Das Wichtigste im Leben finden wir nicht durch intensive Suche, sondern so, wie man etwa eine Muschel am Strand findet. Im Grunde findet es uns.» Jennifer Düing         «Das Unmögliche ist oft nur das unversucht Gebliebene.» Brigit Geigenberger         «Die wahre Kunst ist die Unwirklichkeit zu üben.» Lovis Corinth         «Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.» Victor Hugo         «Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Aussergewöhnliche ihren Wert.» Oscar Wilde         «Die Realität wird weit überschätzt. Aber sie ist immer noch der einzige Ort, wo man ein anständiges Steak bekommt.» Woody Allen         «Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.» Pearl S. Buck         «Was dein Wort zu bedeuten hat, erfährst du durch den Widerhall, den es erweckt.» Marie von Ebner-Eschenbach         «Du siehst Dinge und fragst: Warum? Ich träume von Dingen und frage: Warum nicht?» George Bernhard Shaw         «Ich glaube, typisch für mich ist es, die Antworten nicht genau zu kennen, aber ein bisschen etwas über die Fragen zu wissen.» Nora Ephron         «Die Intelligenz rennt dir nach, aber du bist schneller!» (Unbekannt)         «Lesen ist ein Abenteuer, das jedes Mal neu auf Seite 1 beginnt.» Burkard Spinnen         «Ich schreibe aus demselben Grund, aus dem der Leser liest – ich will wissen, was als Nächstes passiert.» Jonathan Raban         «Lachen ist die zivilisierteste Form der Musik.» Sir Peter Ustinov         «Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.» Václav Havel         «Hoffnung ist ein Federspiel, das leicht im Herzen schwebt.» Emiliy Dickinson         «Hätte sie jemand ganz brutal gefragt, was sie denn erwarte, hätte sie vielleicht gesagt: Das Wunderbare.» Anaïs Nin         «In der Kühnheit liegt Genie, Macht, Magie.» Johann Wolfgang von Goethe         «Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.» Victor Hugo         "Fantasie ist der Versuchsballon, den man am allerhöchsten steigen lassen kann." Lauren Bacall         «Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus den Momenten, die dir den Atem rauben ... » (Unbekannt)         «Zwischen zu früh und zu spät liegt immer nur ein Augenblick.» Franz Werfel         «Irrtümer sind die Pforten zur Entdeckung.» James Joyce         «Heiterkeit ist eine der grössten Anziehungskräfte - sie wirkt wie ein Magnet!» Steevie van der Veen         «Eigentlich bin ich ganz anders, aber ich komme so selten dazu.» Ödön von Horvath         «Unsere Sehnsucht gehört den Büchern. Weil wir uns in diesem schnellen und wilden Leben nach Inseln sehnen, auf denen es auf einmal ganz still ist.» Karl Ritter         «Die ideale Leserin: fein-, scharf-, tiefsinnig ... .» Karin Unkrig         «Zärtlichkeit ist eine hautnahe Verehrung.» Jean Paul Belmondo         «Musik ist die Poesie der Luft.» Jean Paul         «Zeit ist nicht das Wichtigste, sondern das Einzige.» Miles Davis  
 

Aktuell

Karin Unkrig war in der Schweiz so etwas die «Timeout-Frau der ersten Stunde». Die Arbeitspsychologin forcierte die öffentliche Diskussion und verfasste 2002 ein Grundlagenwerk zu Auszeit, Sabbatical, Bildungsurlaub etc. Ihr Ratgeber, erschienen im Beobachter Verlag, schaffte es 2005 in die CHer Bestsellerliste der Sachbücher.

 

Ab 1. Septem- ber 2017 Werde ich  einer Vollzeit-Stelle nachgehen und die nebenberuflichen Tätigkeiten auf das Schreiben belletristischer Texte (Kurzgeschichten, Gedichte und Miniaturen) reduzieren, zum Beispie für die Poesie Agenda des orte Verlags.

 
Poesieagenda 2018

2017 Veröffentlichungen unter www.federbar.ch, in der StoryApp des Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs sowie einer Anthologie des Herbert Utz-Velags,  Beitrag für die Caritas-Zeitschrift «Nachbarn»
2015, 2016 Interviewpartnerin für die Recherchen zu Mike Müllers Doku-Theater «A1 – Strasse der Schweiz» sowie den nachfolgenden Dokumentarfilm «Ein Streifen Schweizer Strasse»
Herbst 2014 Texte für das Buch «Nachdenken über NSX – Gedichte, Geschichten, Reportagen und Szenen gegen den rechten Ungeist», Kulturmaschinen Verlag Ochsenfurt
Sommer 2014 Fachartikel zu Liebe am Arbeitsplatz für die Jubiläumschrift Öffentliches Personal Schweiz
Herbst 2013 «Wolkengleich Träumen, irdisch Reisen – ein literarisches Fahrtenbuch», verfasst zusammen mit Sophie Michel und Stefan Metzger
Sommer 2013 Lektorat Buch «Eine Reise von Auschwitz nach Beverly Hills» , Heinz Bachmann/Marton Stark, Edition 381/BoD, Zürich
Ab Winter 2012 Rezensionen für die Zeitschrift Kultur-Tipp
Sommer 2012 Twittert, taggt, blogt, vgl. Texte auf www.schreiber-netzwerk.eu und in «Poesie zum Träumen» , 7Schwa-benradio
Winter 2011 Verfassen des Hörspiels «RauNacht» (Arbeittsitel)
Juli 2011 Das «Montagsbuch» ist im iBookstore von Apple erhältlich, vgl. die Rubrik «Publikationen»
Seit Juni 2010 Kolumnistin für den Stadtanzeiger Winterthur (bis 2016 für das Tagblatt der Stadt Zürich)